UKRAINE

Die NGO neemiya Ukraine setzt sich stark für die Entwicklung der ganzen Region ein. Hauptaugenmerk liegt dabei auf Kindern und Jugendlichen, vor allem Waisen, Kinder aus armen Verhältnissen oder mit besonderem Förderbedarf, Roma und aktuell auch Geflüchtete.

Die Webseite des ukrainischen nehemia teams finden Sie hier: 
www.edu4life.org 

Hauptstadt: Kiew
Fläche: 603.700 qkm
Einwohner: ca. 46 Mio.
Projektort: Uzhgorod
Teamleitung: Tetiana Machabeli
Sprache: Ukrainisch

Hilfsprojekte der NGO neemiya Ukraine

Kalender Icon

Veranstaltungen

Jährlich nehmen über 1.400 Kinder an den mehrtägigen Explorer Camps im Sommer teil, wo Kinder und Jugendliche auf spielerische Weise gefördert und ermutigt werden.

Stifte Icon

Montessori

Der erste Montessori-Kindergarten der Region fördert nicht nur die geistige und soziale Entwicklung der einzelnen Kinder, sondern setzt vor allem auch auf frühe Charakterschulung und individuelle Förderung der einzelnen Interessen und Begabungen. 

Menschenkette Icon

Integration

In die Region um Uzhgorod kommen viele Kriegsflüchtlinge aus dem Osten des Landes. Deren Begleitung, Unterstützung und Integration hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen.

Puzzle Icon

Inklusion

Kinder mit erhöhtem Förderbedarf werden in der Ukraine nur bedingt staatlich unterstützt. Das Team in Uzhgorod hilft betroffenen Familien durch Begleitung und Schulungen und bringt die Inklusion von Kindern im gesellschaftlichen Alltag voran. 

Händeschütteln Icon

Kompetenztraining

Das nehemia-Zentrum wird ganzjährig für Schulungen und Seminare genutzt. Besonders relevant sind die Angebote für Eltern von Kindern mit erhöhtem Förderbedarf, Schulungen für Pflegefamilien und Menschen, die mit Waisenkindern arbeiten oder leben. Auch pädagogische Schulungen und Fortbildungen für Mitarbeiter und Leiter von Kirchengemeinden finden statt.

Doktorhut Bildung Icon

Bildung

Mit der Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) entsteht die erste inklusive Grundschule der Region, die auf den Methoden der Montessori-Pädagogik aufbaut. 

Offene Hand mit Pflanze Icon

Hilfe für Waisen

„Transkarpatien ohne Waisen“ heißt das Projekt, das sich dafür einsetzt, dass Waisenhäuser in der Region überflüssig sind. Stattdessen werden Waisenkinder in Pflegefamilien eingegliedert, die über die Jahre hinweg begleitet, geschult und gefördert werden. 

Aktuelles aus unseren Hilfsprojekten in der Ukraine

Eduard – kleiner Helfer ganz groß

Eduard – kleiner Helfer ganz groß

Im Rahmen unseres „Corona Solidaritätsprogramms“ brachte unser ukrainisches nehemia team Kindern und deren Familien in einem nahegelegenen Roma-Dorf Lebensmittel und Corona-Aufklärungsmaterial. Dabei trafen sie auf den neunjährigen, taubstummen Eduard. Seine ledige...

mehr lesen
Sternstunden – Vladi und Oleksiy Sagen DANKE

Sternstunden – Vladi und Oleksiy Sagen DANKE

„Sternstunden“ in der Ukraine - Die Brüder Vladislav und Oleksiy (14 und 15 Jahre alt), Waisenkinder aus der Region Transkarpatien, leben seit einigen Jahren bei ihrer betagten Großmutter. Die Mutter starb während einer Operation als die beiden 5 und 6 Jahre alt...

mehr lesen
“Sternstunden” für ukrainische Kinder

“Sternstunden” für ukrainische Kinder

Die Coronahilfe des nehemia teams, gefördert durch „Sternstunden“, bringt Hoffnung für ehemalige Heimkinder und deren Familien in Transkarpatien, Ukraine. Bedingt durch den Lockdown sind staatliche Kinderheime vorübergehend...

mehr lesen
Überraschung aus dem Stiefel

Überraschung aus dem Stiefel

Von einer Versorgung der besonderen Art berichtet unser Team aus der Ukraine. Bei der letzten Lieferung von Hilfsgütern bekam eine Familie mit 9 Kindern (die meisten davon Waisenkinder) ein Paar Stiefel geschenkt. Bei der ersten Anprobe fanden sich überraschenderweise...

mehr lesen
MIT INKLUSION GEGEN AUSGRENZUNG

MIT INKLUSION GEGEN AUSGRENZUNG

von Tetiana Machabeli In meiner Jugend hatte ich im Kindergarten oder in der Schule niemals ein Waisenkind oder ein Kind mit Behinderung zu Gesicht bekommen. Auch auf der Straße oder anderswo sind sie mir nie begegnet. Ich hatte über sie nur in Büchern gelesen. Als...

mehr lesen
Hilfstransporte aus Franken

Hilfstransporte aus Franken

Auch in diesem Sommer starteten mehrere Hilfstransporte aus Franken Richtung Ukraine. Wir sind sehr dankbar, dass immer wieder Avid & Hanni Feldhoff von der „Oase Hersbruck“ und Friedrich Dorsch von „Lasst uns gehen“ in Heiligenstatt mit ihren Mitarbeitern diese...

mehr lesen