INDIEN

In Indien herrscht nach wie vor das Kastensystem, an dessen unterster Stelle die Dalits stehen. Sie leben oft in Lehm- oder Strohhütten, am Stadtrand oder auf den Straßen. Das nehemia team Indien arbeitet in erster Linie an Bildungschancen für diese oft von der Gesellschaft ausgegrenzten Menschen.

Hauptstadt: Neu Delhi
Fläche: 3.287.000 qkm
Einwohner: ca. 1,3 Md.
Projektort: Rajahmundry
Teamleitung: Raja Sekar Gudala
Sprache: Telugu

Hilfsprojekte des nehemia teams Indien

Spielzeug Icon

Kinderzentrum

Im nehemia-Kinderzentrum haben inzwischen um die 30 Kinder (meist Dalits) ein neues Zuhause gefunden, in dem sie in ihrer Persönlichkeit weiter entwickelt und gefördert werden. Es ist inzwischen auch schon ein eigener Kindergarten im Zentrum entstanden. 

Werkzeug Icon

Small Business Development

Das nehemia team Indien bietet Nähunterricht für Witwen an. Hier lernen bis zu acht Witwen den Umgang mit Stoffen und Nähmaschinen. Das Training ist kostenlos und dauert jeweils ein halbes Jahr. Ziel ist es, dass die Witwen ein Mikrobusiness von zu Hause aus betreiben können. Es sollen Schuluniformen und einfache Kleidungsstücke hergestellt werden. Wer die Ausbildung absolviert hat, bekommt eine Nähmaschine als Grundausstattung zur Verfügung gestellt.

Bildung Doktorhut Icon

Bildung

Das nehemia team Indien hat seine erste Schule in Indien eröffnet.145 Kinder haben nun die Möglichkeit, die Schule von Montag bis Samstag zu besuchen. Sie ist in einem Anbau des Kinderzentrums untergebracht. Es sind überwiegend Dalit-Kinder (Kastenlose). Die wenigen Schüler, die Familien höherer Kasten angehören, haben mit ihnen eines gemeinsam: die Armut ihrer Familien.

Menschenkette Icon

Patenschaften

Vor allem für „Dalitkinder“ ermöglicht eine Patenschaft Essen, Unterkunft, Kleidung, Schulbildung und ärztliche Versorgung. Bis zu ihrem 18. Lebensjahr können die Heranwachsenden im nehemia-Zentrum bleiben. Bis dahin haben sie meist auch eine Berufsausbildung absolviert, so dass sie von da an ihr Leben eigenverantwortlich führen können.

Händeschütteln Icon

Kompetenztraining

Verschiedene Schulungen und Seminare für Mitarbeiter und Leiter von Kirchengemeinden finden ganzjährig statt.

Aktuelles aus den Hilfsprojekten in Indien

Neue Mitarbeiter im nehemia team: Indische Wasserbüffel

Neue Mitarbeiter im nehemia team: Indische Wasserbüffel

Als nehemia team haben wir ja inzwischen schon so allerlei gemacht, aber eine Herde indischer Wasserbüffel war noch nicht dabei! Raja, unser Leiter des indischen nehemia teams und erfahrener Wasserbüffel-Farmer möchte genau dies tun. Er träumt von zunächst...

mehr lesen
Ein Nähzentrum für Witwen

Ein Nähzentrum für Witwen

Im August 2018 startete ein neues Projekt in Rajahmundry: Ein Nähzentrum für Witwen. Hier lernen bis zu acht Witwen den Umgang mit Stoffen und Nähmaschinen. Das Training ist kostenlos und dauert jeweils ein halbes Jahr. Das indische nehemia team hat eigens dafür einen...

mehr lesen
Indien – die Schule ist eröffnet!

Indien – die Schule ist eröffnet!

Im Juni 2018 ging dieser lang gehegte Wunsch nach 15 Jahren endlich in Erfüllung. 145 Kinder haben nun die Möglichkeit, die Schule in Rajahmundry Indien von Montag bis Samstag zu besuchen. Sie ist in einem Anbau des Kinderzentrums untergebracht. Es sind überwiegend...

mehr lesen
Schulprojekt steht in den Startlöchern

Schulprojekt steht in den Startlöchern

Carri Mac Farlane besuchte im Oktober das Kinderzentrum des indischen nehemia teams – und sie brachte gute Nachrichten mit: Endlich ist es so weit! Die lang ersehnte Schule wird gebaut! Seit dreizehn Jahre haben Raja und Ebba Gudala den Wunsch, im Rahmen des nehemia...

mehr lesen
Dalits – die Unberührbaren der indischen Gesellschaft

Dalits – die Unberührbaren der indischen Gesellschaft

Die Dalits (Unberührbaren) stehen auf der untersten Stufe des indischen Kastensystems. Obwohl seit 1950 kein Inder mehr wegen seiner Kaste diskriminiert werden darf, steckt das System bis heute in den Köpfen vieler. Im deutschen Sprachraum werden sie oft auch als...

mehr lesen